Über mich



offene Rezensionen

Freue mich auf neue Leser

Beliebte Posts

Meine Blog-Liste

Sonntag, 15. September 2013

Das Buch der Woche 37 ist "Julie weiß, wo die Liebe wohnt" 

Ich selber habe es noch nicht gelesen, aber wenn ihr es gelesen habt würde ich mich über eine kleiner Meinung darüber freuen. 



  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442479002
  • ISBN-13: 978-3442479009
  • Preis: 8,99


Julie verliebt sich in ein Namensschild – und eine kleine französische Stadt steht Kopf!

Julie Tournelle hat schon viele verrückte Dinge in ihrem Leben getan. Doch als sie sich in das Namensschild ihres neuen Nachbarn verliebt, wirft sie endgültig jede Vernunft über Bord. Tagelang bezieht sie Posten hinter dem Türspion, um einen Blick auf den Unbekannten zu erhaschen. Dumm nur, dass er gerade dann auftaucht, als ihre Hand in seinem Briefkasten festklemmt. Doch Ricardo befreit sie nicht nur aus der misslichen Lage, sondern lädt sie sogar zum gemeinsamen Joggen ein. Julie weiß, sie sollte zugeben, dass sie nur in Notfällen läuft – wenn es brennt, oder ein kleiner böser Köter sie verfolgt – statt zu behaupten, sie sei begeisterte Langstreckenläuferin. Aber eigentlich ist doch in der Liebe alles erlaubt, oder?


Quelle: Gilles Legardinier

Gilles Legardinier schon immer Interesse an der Übertragung von Emotionen. Ab dem Alter von 15 Jahren, landete er Praktika und arbeitete auf den Sets von englischen und amerikanischen Kinos, wo er Pyrotechniker. Dann drehte er sich um das Design und die Produktion und Regie Werbespots, Trailer und Dokumentationen über die Kulissen der großen Filme. Er widmet sich jetzt dem Schreiben für Film und Szenarios für die Kommunikation.
Inzwischen hat er viele erfolgreiche Anpassungen veröffentlicht, aber auch aufgefallen, nur sehr wenige Werke, darunter "Das Siegel des Masters" und "The Last Riesen" in Kinder-und Jugendliteratur. Sein neuester Roman, "The Exile of Angels", ein Thriller mit einer dezidiert ursprünglichen Plot eine seltene Emotion, wurde gefeiert und ausgezeichnet.









0 Kommentare: